1896
Gründung des Unternehmens „Schomacker & Zumbült“ durch Theodor Zumbült und B… Schomacker, Fertigung von Zentrifugen

1897
B… Schomacker scheidet aus dem Unternehmen aus

1910
Aufnahme der Produktion von Eismaschinen, Rübenschneidern, Pumpen und anderen landwirtschaftlichen Geräten

1917
Theodor Zumbült verstirbt, seine Ehefrau Christine Zumbült übernimmt das Unternehmen

1926
Bernhard Zumbült tritt in das Unternehmen ein, „Verkauf und Reparaturen von Kraftfahrzeugen aller Art“ wird zum neuen Betriebszweig

1928
Der erste Vertrag mit der Adam Opel AG wird geschlossen

1942
Der Unternehmensname wird in C. & B. Zumbült geändert

1948
Die Fertigung wird um Elektrokühlanlagen und Konditoreimaschinen erweitert

1952
Bernhard Zumbült verstirbt

1955
Christine Zumbült verstirbt, Maria Zumbült, die Ehefrau von Bernhard Zumbült, übernimmt das Unternehmen

1960
Maschinenbau/Metallverarbeitung wird nach Enniger verlagert

1971
Die Betriebe werden an Klaus (Beckum) und Bernd Zumbült (Enniger) übergeben

1986
Die erste CNC-Maschine wird angeschafft

1991
Der erste Laser und die erste CNC-Kantbank werden angeschafft

1998
Ein zweiter Laser und ein automatisches Hochregal werden angeschafft

2002
Oliver Zumbült steigt ins Unternehmen ein, Erweiterung der Fertigungsfläche um ca. 1.000 m²

2011
Bernd Zumbült verlässt das Unternehmen, steht aber weiter als Berater zur Verfügung

Oktober 2015
Bernd Zumbült verstirbt